Jetzt

jetzt – der Zeit entfallen

bestickt wurde über den Zeitraum von eineinhalb Jahren  ein 112 Meter langes Band

die Betrachter sind  eingeladen, das an der Wand installierte Band ab zu schreiten und sich damit auf einen äußeren und inneren Weg der Reflexion zu begeben

dieser greift den Weg der Künstlerin auf, die sich mit der Wahrnehmung und Erfahrung des „jetzt“ auseinander setzt , die in vielen Facetten der Bedeutung des Gewahrseins des Augenblickes nachgeht

unzählige Male ist des Wort „jetzt“ gestickt, aber auch einiges davon, was bei diesem Reflexionsprozess mystischer Erfahrungen und dem meditativen Handlungsritual aufgetaucht ist

die Installation kann der jeweiligen Raumgröße angepasst werden

jetzt  – der Zeit entfallen

ehem. Karmeliterkirche München 2008 (EA)

 

jetzt

Herz Jesu Kirche Erlangen 2011 (EA)

 

jetzt

Dom Museum Wien 2017/18 (Stephansdom, Barbarakapelle) (EA)

Bilder der Sprache  Sprache der Bildern

Kirche St. Lukas  München 2012 (EA)

leise Angst – stille Hoffnung

Diözesanmuseum Augsburg 2011

In Richtung Paradies

Diözesanmuseum Regensburg 2008

 

 

jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt einzige Wirklichkeit jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt das Jetzt aushalten jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt Widerstand jetzt jetzt jetzt jetzt Widerstand jetzt räumen, ordnen, putzen…das Jetzt ist so anstrengend jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt nichts wollen, auch keine Erkenntnis nur jetzt sein jetzt jetzt jetzt jetzt einfach nichts nichts nichts jetzt nichts jetzt jetzt jetzt jetzt ohne Anstrengung atmen jetzt jetzt es atmet mich jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt die Stille ist immer schon da ich brauche sie nur in mir zulassen jetzt jetzt jetzt jetzt hier, wo ich jetzt bin jetzt jetzt jetzt nur jetzt sein jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt ein unverteidigtes Herz jetzt jetzt jetzt jetzt hier still sein jetzt jetzt jetzt jetzt die Traurigkeit ist ein Lehrer jetzt jetzt birg mich im Schatten Deiner Flügel jetzt jetzt gegen die Angst jetzt jetzt jetzt jetzt wenn da nichts ist jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt einzige Wirklichkeit jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt nicht das Jetzt überspringen jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt einen Moment jetzt sein ist es das? Jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt intensiv leben jetzt achtsam sein jetzt ist es das? jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt Technik oder Erfüllung? Jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt all die Fragen leben jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt ich nehme die kühle, metallene Nadel und fädle den weißen Faden ein und sticke jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt die Nadel ist zwischen meinen Fingern warm geworden und stickt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt nur gestickt aber nicht im jetzt gewesen vielmehr nicht endende Gedankenströme jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt das Jetzt nervt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt immer noch jetzt jetzt jetzt jetzt reicht`s jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt warum mich ins Jetzt zwingen? jetzt jetzt jetzt ohne warum jetzt jetzt jetzt das Jetzt versteht sich vom Tod her jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt gefüllte Leere jetzt jetzt die Zeit anhalten jetzt aussteigen das Wetter kippt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt der Geschmack von Wasser jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt das Licht hier jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt im gegenwärtigen Jetzt der Zeit entfallen jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt Dein Wille geschehe jetzt jetzt jetzt welch eine Aufgabe jetzt jetzt jetzt sich aufgeben jetzt jetzt jetzt jetzt Hingabe jetzt  jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt mich der Gegenwart Gottes anvertrauen jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt hier und jetzt mich aufrichten jetzt jetzt jetzt jetzt alles, was ich anderen tue, tue ich mir jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt hören jetzt lauschen jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt ich muss lachen jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt schlucken jetzt die Fußsohlen spüren jetzt horchen nach innen jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt jetzt